Bundesmeister der Luftpistole 2006

5. September 2006

Pater Franz überreicht dem Bundesmeister Heinz-Josef Born zur Erinnerung und als Dankeschön für die große Leistung [auf unserer Jahreshauptversammlung] ein Bild der Kirche mit der Hofansicht des Pfarrheimes

Pater Franz überreicht dem Bundesmeister Heinz-Josef Born zur Erinnerung und als Dankeschön für die große Leistung [auf unserer Jahreshauptversammlung] ein Bild der Kirche mit der Hofansicht des Pfarrheimes

[Heute] fanden in Frechen die Bundesmeisterschaften im Schießen mit der Luftpistole statt.

Heinz-Josef Born von der Schießabteilung der Bruderschaft Beeck wurde in der Altersklasse mit 277 Ringen Bundesmeister.

Heinz Josef Born trat am 16. Dezember 1977 in den Schießverein der St. Sebastianus Bruderschaft Beeck ein.

Zunächst begann er mit dem Luftgewehrschießen. Ab 1981 fand er auch Gefallen am Luftpistolen und Kleinkaliberpistolenschießen. Schon bald wurde das Pistolenschießen zu seiner besten Disziplin was zur Folge hatte, dass er immer öfter Vereinmeister, Bezirksmeister und Diözesanmeister wurde.

Die Kleinkaliber Wettbewerbe schoss er zunächst für den Rheinischen Schützenbund in Tüschenbroich. Auch dort holte er diverse Titel. Seit einigen Jahren schießen auch wir, die Bruderschaft, Kleinkaliber. Dort schaffte Heinz Josef Born auch öfter, die Diözesanmeisterschaft zu gewinnen bis hin zu zwei zweiten Plätzen bei Bundesmeisterschaften in den Wettbewerben Freie- und Sportpistole.

Im Jahr 2006 war der Triumph mit der Bundesmeisterschaft im Wettbewerb Luftpistole perfekt. Obwohl seine Stärke bisher mehr im Bereich Pistolenschießen liegt, belegte er bei den Vergleichskämpfen Altersklasse aufgelegt in der Saison 2006/2007 den ersten Platz in der Einzelwertung mit einem Ringdurchschnitt von 147,70 Ringe.

Wir wünschen ihm auch für die Zukunft so tolle Ergebnisse und schließen mit einem „Gut Schuss“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.