Vorstandsausflug in Richtung Straelen

14. September 2013

Recht früh sollte es am Samstagmorgen um halb Neun mit einem Zwischenstop in Moorshoven in Richtung Straelen gehen, doch genauso wie das Wetter nicht so ganz mitspielte, hatten wir eine kurze Verspätung. Schließlich gingen wir dann wie geplant fast vollständig on Tour, garnicht so einfach für alle einen Termin zu finden.

Die Viertelstunde wurde gemütlich von unserem Busfahrer Eric wieder hereingeholt und so kamen wir pünktlich im strömenden Regen in Straelen am Niederrhein an. Am Rathaus kam dann unser Fremdenführer an Bord, der uns allerei Interessantes zeigte und mit uns im Bus die von Feldern und Gewächshäusern geprägte Umgebung zeigte.

Ein Meer von Gerbera

Ein Meer von Gerbera


Unser erster Halt war dann schließlich gegen 11:00 Uhr in einem Gewächshaus, das sich nur auf Gerberas spezialisiert hatte. Beeindruckend, mit welchen technischen und ökologischen Mitteln und Ideen ganzjährig diese Blumen gezüchtet wurden. Ein tolles Blumenmeer zeigte sich uns.

Niederrheinische Kaffeetafel

Niederrheinische Kaffeetafel

Nach einer etwa dreiviertelstündigen Rundführung vom Juniorchef ging es dann nach einem Zwischenhalt im Fabrikverkauf einer Kerzenfabrik in Straelen weiter. Das nächste Ziel war ein Bauerncafé fast auf der holländischen Grenze. Eine niederrheinische Kaffeetafel lud ein und beim Kuchen konnte auch keiner „nein“ sagen.

Frisch gestärkt fuhren wir weiter nach Kempen wo wir die Altstadt beim Kunst- und Schokoladenfest besichtigten und später noch gemütlich beisammen saßen.

Als Abschluss unseres Ausfluges hatte Herbert einen Tisch im Hotel Esser bestellt, wo frische Haxen und andere Leckereien einluden. Gegen 22:00 Uhr endete ein schöner Tag mit viel Fahrerei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.