Jahreshauptversammlung 2015

18. Januar 2015

Zur gewohnten Zeit um 09:00 Uhr war das Festhochamt in unserer Kirche St. Vincentius angesetzt. Zelebriert wurde die Patronatsmesse durch unseren Pfarrer Franz-Xaver Huu Duc Tran und musikalisch durch unseren Kirchenchor gestaltet. Es war kalt in unserer Gemeindekirche. Dennoch eine schöne Messe, bei der man unwillkürlich zwischendurch Blicke in unsere alte Kirche warf.

Ein Blick auf die Malerarbeiten in unserem alten Kirchenschiff von St. Vincentius Beeck

Ein Blick auf die Malerarbeiten in unserem alten Kirchenschiff von St. Vincentius Beeck

Nach unserem Frühstück fing die Versammlung (fast) pünktlich um 11:15 Uhr mit der Begrüßung durch unseren Brudermeister Herbert Fervers an, anwesend waren 97 von 379 Mitglieder.

Als Tagesordnungspunkt 2 standen die Ehrungen an, die dieses Jahr etwas besonderes waren. Joseph Jöcken und Dieter Lencer gingen nach 25 Jahren, respektive 30 Jahren im Vorstand nun auch bei uns in den wohlverdienten Ruhestand und standen nicht mehr zur Wahl. Als Dank für ihre Dienste wurden ihnen die Christoph Bernhard Graf Galen Plakette verliehen.

Josephs Frau Hildegard wurde als kleiner Dank für die langen Jahre als Helferin bei vielen Gelegenheiten ein Blumenstrauß überreicht. Auch dieses Jahr war Hildegard wieder zusammen mit den Frauen des Vorstands und unserer Königin samt Ministerin im Hintergrund aktiv.

Unser König Georg Wimmers erhielt für seine Dienste das Silberne Verdienstkreuz verliehen.


Vor dem Pressefoto der Geehrten und der Scheckübergabe der Jungschützen an Willi Roegels für den Beecker Kindergarten, hielt unser 1. Geschäftsführer Dieter Lencer seinen letzten akkuraten Geschäftsbericht und konnte zum ersten Mal in diesen 30 Jahren konstatieren, dass die Bruderschaft keinen Verstorbenen aus ihren Reihen zu beklagen hatte.

Im Anschluss an die Pause durch die Pressefotos hatte unser König hat das Wort – mit Präsentation. Zum ersten Mal wurde der neue Beamer in der Jahreshauptversammlung genutzt. Anhand von Glaube, Sitte, Heimat führte Georg mit Bilder durch das Jahr.

Der König hat das Wort - mal anders ...

Der König hat das Wort – mal anders …

Viele alte Könige konnten nur beipflichten, dass Georg das Königsein mit seinen Worten und dieser Präsentation toll eingefangen hatte.

Die Plakette des Königs wird die Sonne, die uns in 2014 das heißeste Pfingsten seit Wetteraufzeichnung bescherte, und eine Gitarre beinhalten.

Der daran anschließende Kassenbericht, war ebenfalls der letzte Bericht von Joseph Jöcken als Kassiere. Neben den Zahlen und einer kurzen Analyse blickte Joseph auf seine
20 Jahre als Kassierer und insgesamt 25 Jahren Vorstand zurück. Er hinterlässt seinem Nachfolger geordnete Verhältnisse.

Der Kassenprüferbericht von Willi Quasten bestätigte dies und gab keinen Grund zur Beanstandung. Als neuer Kassenprüfer anstelle von Karl-Heinz Strauchen wurde Heinz Nix von der Versammlung gewählt.

Der Bericht der Schießabteilung trug Norbert Seifert vor. Herbert Fervers schloss an den Bericht mit einem Dank an Frank Wolf an.

Alex Pisters-Beeck blickte auf das Jahr 2014 zurück. Besonders das Sommerspektakel und die weiteren Aktionen der Jungschützen. Kurz, knapp und gut.

Als Ausblick auf die kommenden Feste wurden die geplanten Veränderungen skizziert. So wird die Herbstkirmes auf das letzte Wochenende im September verschoben und zusammen mit dem Seniorentag auf ein Wochenende gelegt. Die Herbstkirmes dauert als nun drei Tage.

Auch die geplanten Veränderungen bei der Pfingstkirmes wurde einstimmig durch die Versammlung angenommen.

Zur Wahl standen dieses Jahr die ersten Vorstandsmitglieder. Da Herbert Fervers als Brudermeister nicht seine eigene Wahl leiten konnte, wurde mit Karl-Heinz Pape ein Wahlleiter gefunden. Die Wiederwahl von Herbert als Brudermeister für die nächsten drei Jahre fand in aller Schnelle und Gründlichkeit statt.

Zur Wahl des 1. Kassierers folgte die Versammlung dem Vorschlag des Vorstandes und wählte einstimmig Christian Althoff zum neuen Kassierer.

Für den 1. Geschäftsführer Dieter Lencer rückte Karl-Josef Wolters nach und als neues Vorstandsmitglied ersetzte ihn als stellvertretender Geschäftsführer Axel Holländer von den Fähnrichen.

Ein neuer 2. Kassierer konnte leider im Vorfeld nicht gefunden werden. Ein Vorschlag aus der Runde wurde von allen Anwesenden einstimmig angenommen: Bernd Schreinemacher, ebenfalls aus den Fähnrichen, ist nun der Nachfolger für den aufrückenden Christian Althoff.

Nach den Wahlen kam ein großes, trockenes Thema: Eine Satzungsanpassung. Obwohl einige Ergänzungen mitgeteilt worden sind, konnte durch die gute und konstruktive Mitarbeit der Versammlung auch diese kurzfristige und notwendige Aufgabe gut abgeschlossen werden. Die angepasste Satzung wurde mit Änderungen so angenommen und kann nun nach Prüfung zum Amtsgericht.

"Jo werr send die Biäker Schötze"

„Jo werr send die Biäker Schötze“

Zum Schluss wurde die Versammlung von unserem König aufgefordert das neue Lied „Jo werr send die Biäker Schötze“ zu singen. Unterstützt vom Text an der Wand waren die Anwesenden mit dabei. Den König an der Gitarre, die auch seine Plakette zieren wird, da konnte keiner ruhig bleiben. Danke an Georg für dieses Lied, dass er zu unserem Jubiläum 2013 geschrieben hatte. Vielleicht wird tatsächlich eine schöne Tradition daraus.

Mit viel Freude, guten Gesprächen und teilweise Gesang blieben einige Schützen noch lange nach der Sitzung da.
2015 - JHV - Gesellige Runde