Nachruf Hermann-Josef Broeker

Hermann-Josef Broeker
Hermann-Josef Broeker
Am 9. Juli 2005 verstarb das langjährige Bruderschaftsmitglied Hermann-Josef Broeker, der im Jahre 1924 geboren wurde und 1946 in die Bruderschaft Beeck eintrat. Im Jahre 1968 trug Hermann-Josef Broeker die Königswürde in Beeck.

1963 wurde ihm das Silberne Verdienstkreuz der Bruderschaft verliehen, 1968 erhielt er den Hohen Bruderschaftsorden und 1994 wurde Hermann-Josef mit dem St. Sebastianus Ehrenkreuz ausgezeichnet.

Er gehörte jahrelang dem Vorstand an und war auch als Hauptmann in der Bruderschaft tätig. Er galt in Kreisen der Bruderschaft als tragende Säule mit hoher Beliebtheit und großem Ansehen. Die Bruderschaft wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

80 Jahre Trommler- & Pfeiferkorps Katzem

80 Jahre Trommler- & Pfeiferkorps Katzem, seit 1959 im Beecker Festzug
80 Jahre Trommler- & Pfeiferkorps Katzem, seit 1959 im Beecker Festzug

Ist in Beeck eine Kirmes ohne das Trommlerkorps Katzem vorstellbar? Nur sehr schwerlich, denn die enge Freundschaft zwischen Bruderschaft und Trommlerkorps beruht auf einer langen Tradition. Seit 1959 ist der Spielmannszug fester Bestandteil der Kirmesfeierlichkeiten in Beeck.

Im diesem Jahr feierte das Trommlerkorps das 80-jährige Bestehen. Die Bruderschaft Beeck nahm in Katzem am großen Festzug teil und untermauerte damit die lange Freundschaft. Wir gratulieren noch einmal recht herzlich und wünschen weiterhin eine freundschaftliche Zusammenarbeit.

Ehrungen der Bezirksmajestäten

Rheinische Post, 21.05.2005 (Ausschnitt des Presseartikels, Foto Peter Kerkhoff)
Rheinische Post, 21.05.2005 (Ausschnitt des Presseartikels, Foto Peter Kerkhoff)
Zum Bezirksschützenfest in Beeck ehrte Bezirksbrudermeister Heinz Beyers die Bezirksmajestäten: König Norbert-Michael Schlagheck (Beeck), Bezirksprinz Andreas Jansen (Wegberg), Schülerprinzessin Maike Risters (Arsbeck).

Die Rheinische Post schrieb über die Ehrung in unserem Festzelt ein paar Tage nach Pfingsten.

Nachwuchsarbeit in der Bruderschaft

Erstmalig im Festzug vertreten war eine Schützennachwuchsgruppe unter der Obhut der Fähnriche
Erstmalig im Festzug vertreten war eine Schützennachwuchsgruppe unter der Obhut der Fähnriche
Die jungen Mitglieder der Bruderschaft (Simon Gerlach, Philip Lennartz, Nikolas Schlitt und Christoph Wolters) waren mächtig stolz, in passenden Uniformen am Geschehen der Kirmes teilzunehmen.

Sie bekamen immer wieder Applaus und machten ihren ersten Auftritt recht ordentlich. Vielleicht ist mit dieser Idee der Grundstein für eine Schülergruppe in der Bruderschaft gelegt. Wichtig ist auf jeden Fall, das eine gezielte Jugendarbeit in der heutigen Zeit unerlässlich ist. Liegt doch in der Jugend die Zukunft der Bruderschaft. Die Kinder von heute sind die Schützenkönige von übermorgen.

Die neue Bezirkskönigsplakette

Bezirkskönigsplakette, abgebildet ist der Umriss des Bezirks Wegberg mit den Orten der Bruderschaften
Bezirkskönigsplakette, abgebildet ist der Umriss des Bezirks Wegberg mit den Orten der Bruderschaften
Beim Bezirksschützenfest 2005 in Beeck stand Michael Schlagheck als amtierender Bezirkskönig im Mittelpunkt des Geschehens.

Der Repräsentant des Bezirksverbandes Wegberg stiftete die [neue] Bezirkskönigsplakette. Diese wurde am Pfingstmontag im Anschluss an den Gottesdienst eingesegnet und der Bestimmung übergeben.

Die Plakette soll zukünftig vom jeweiligen Bezirkskönig getragen werden. Der Familie Schlagheck sei an dieser Stelle im Namen des Bezirksverbandes Wegberg herzlichen Dank gesagt.

Bezirksschützenfest 2005

Die Bruderschaft Beeck war im Jahre 2005 Ausrichter des Bezirksschützenfestes des Bezirksverbandes Wegberg.

Am Pfingstsonntagabend wurde die Bezirksstandarte an die Bruderschaft Beeck übergeben und die Ehrungen des Bezirksverbandes vorgenommen.

Der Altarraum mit den Fahnenabordnungen
Der Altarraum mit den Fahnenabordnungen

Mit einem gemeinsamen Gottesdienst wurden am Pfingstmontag die Feierlichkeiten fortgesetzt. Alle Bruderschaften des Bezirksverbandes Wegberg waren beim Gottesdienst vertreten. Die Fahnenabordnungen nahmen hinter dem Altar Aufstellung.

In der hl. Messe, die von Pastor Pater Franz Hendrickx zelebriert wurde, sang der Projektchor unter der Leitung von Chorleiter Helmut Misgaiski die Turmbläsermesse. In der Predigt dankte Pater Franz allen, die gekommen waren und hob die Gemeinsamkeit der Bruderschaften hervor. Nach der Messe wurde das Fest mit der Parade auf dem Kirchplatz, dem Festumzug durch Beeck und dem Klompenball fortgesetzt.