Die neue Bezirkskönigsplakette

Bezirkskönigsplakette, abgebildet ist der Umriss des Bezirks Wegberg mit den Orten der Bruderschaften
Bezirkskönigsplakette, abgebildet ist der Umriss des Bezirks Wegberg mit den Orten der Bruderschaften
Beim Bezirksschützenfest 2005 in Beeck stand Michael Schlagheck als amtierender Bezirkskönig im Mittelpunkt des Geschehens.

Der Repräsentant des Bezirksverbandes Wegberg stiftete die [neue] Bezirkskönigsplakette. Diese wurde am Pfingstmontag im Anschluss an den Gottesdienst eingesegnet und der Bestimmung übergeben.

Die Plakette soll zukünftig vom jeweiligen Bezirkskönig getragen werden. Der Familie Schlagheck sei an dieser Stelle im Namen des Bezirksverbandes Wegberg herzlichen Dank gesagt.

Königs- und Prinzenplakette 2004

Als eine schöne Tradition werden auch die neuen Königs- und Prinzenplaketten gerne auf unserer Jahreshauptversammlung präsentiert.

Die Königsplakette 2004

2005 - KönigsplaketteDie Königsplakette, erstellt von Anna Eichlinger, geb. Schlagheck, greift zum ersten Mal in der Geschichte des Beecker Schützensilbers das Pfingstgeschehen auf.

Aus der Taube werden Feuerzungen des Hl. Geistes auf die Gläubigen herabgesandt. Pfingsten – die Ausgießung des Hl. Geistes – und das Schützenfest der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft gehören im Beecker Kontext eng zusammen.

Die Plakette des Jahres 2004 möge uns jederzeit – in der Erinnerung an schöne Kirmestage, aber gewiss auch in schwereren Zeiten – jenen alten, so sehr beherzigenswerten Hymnus vor Augen stellen: „Komm, heiliger Geist, erfülle die Herzen deiner Gläubigen und entzünde in ihnen das Feuer deiner Liebe“.

Die Prinzenplakette 2004

2004 - PrinzenplaketteAllem Trennenden oder gar Feindschaftlichen der jeweiligen historischen Nationalismen setzen wir mit der Europäischen Union heute das Bewusstsein um das viele Verbindende und Gemeinsame der europäischen Völker und ihre Zusammengehörigkeit zu einem größeren Ganzen entgegen.

Die willkürliche Teilung Europas als langlebiges Resultat des Zweiten Weltkriegs fand in der erstmaligen Aufnahme von acht osteuropäischen Staaten in die Europäische Union im Mai 2004 anschaulich ihr endgültiges Ende.

Das Motiv der Prinzenplakette spielt sowohl auf diese „Wiedergeburt“ eines ungeteilten und vereinten Europas an als auch auf die mythologische Geburt, bzw. Benennung unseres Erdteils: Die Entführung der namengebenden, libyschen Prinzessin Europa nach Kreta durch den als Stier verwandelten Göttervater Zeus im Zentrum der zwölf Sterne der EU-Flagge.

Zugabend des dritten Zuges

Sieger beim Kartfahren Michael Caspers
Sieger beim Kartfahren Michael Caspers
Beim ersten Wettkampf konnte er noch lachen: Sieger beim Kartfahren war Michael Caspers.

Aber der große Sieger um die Zugführerwürde war der Mann zu seiner Linken: Christian Lex! Zugkönig wurde dann noch Guido Knippenberg. Entscheidend war das Tuppen beim sportlichen Dreikampf des Jägerzug 3.

Errichten der Festmaien

Errichten des Festmai am Königshaus Schlagheck mit dem Musikverein Klinkum
Errichten des Festmai am Königshaus Schlagheck mit dem Musikverein Klinkum
Traditionell werden zur Pfingstkirmes am Samstag bei allen Offizieren, Reitern, Fähnrichen, Zugführern, dem Präses, dem Brudermeister, den Ministern und zuletzt beim König und Prinzen die Festmaien errichtet.

Unter klingendem Spiel von Trommlerkorps oder Musikverein wird diese Aufgabe immer von den Jungschützen wahrgenommen.

Bei den Ministern und am Könighaus ist das Errichten der Festmaien stets ein Höhepunkt, der von vielen Freunden, Bekannten und Nachbarn mit Applaus bedacht und auch mit einem kühlen Schluck begossen wird. Hier beginnt die eigentliche Kirmes.