Chronik

2016
Udo Florack, Beeck

Gruppenbild nach Festhochamt Pfingstmontag 2016

Gruppenbild nach Festhochamt Pfingstmontag 2016

2015
Hans-Peter Kaulhausen, Katzem

2014
Georg Wimmers, Beeck

2013
Daniel Schlagheck, München
2012
Dietmar Kuhn, Holtum
2011
Bernd Schreinemacher, Uevekoven
2010
Dietmar Kuhn, Holtum *
2009
Karl-Josef Wolters, Beeck
2008
Ralf Düchting, Beeck
2007
Hans Winkens, Holtum
2006
Joachim Vollbrecht, Beeck
2005
Wolfgang Radermacher, Kipshoven
2004
Michael Schlagheck, Beeck *
2003
Werner Zohren, Moorshoven *
2002
Harald Huppertz, Beeck *
2001
Johannes Olland, Gripekoven
2000
Hans-Peter Hennekes, Kipshoven
1999
Klaus Merz, Schönhausen
1998
Werner Horbach, Beeck
1997
Wilfried Hermanns, Moorshoven

Logo BJT Beeck

Logo BJT Beeck

44. Bundesjungschützenfest, mehr als 5000 Jungschützen zu Besuch in Beeck.

Drei Tage Ausnahmezustand und eine einmalige Chance uns zu präsentieren. Noch Jahre später wurden unsere Jungschützen auf unser gut organisierten und abwechslungsreichen BJT in Beeck bei anderen Festen angesprochen. Die Arbeit von allen hatte sich gelohnt.

1996
Dieter Lencer, Beeck
1995
Gerd-Dieter Theissen, Beeck
1994
Josef Jöcken, Moorshoven
1993
Erwin Lechner, Beeck
1992
Volker Grabowski, Beeck
Ein Blick unseres Hauptmannes Hermann-Josef Nelles auf den Kirchplatz 1992 vor der Parade

Ein Blick unseres Hauptmannes Hermann-Josef Nelles auf den Kirchplatz 1992 vor der Parade

1991
Hans-Jakob Gerads, Beeck *
1990
Werner Brunen, Moorshoven *
1989
Heinz Niessen, Beeck
1988
Johannes Heinen, Beeck
1987
Josef Bertrams, Beeck
1986
Werner Horbach, Beeck
1985
Josef Louven, Schönhausen
1984
Herbert Fervers, Beeck *
1983
Dr. Jürgen Hürter, Beeck
1982
Ludwig Wimmers, Beeck
1981
Karl-Heinz Pape, Beeck
1980
Es fand sich in diesem Jahr kein König.

Kommandant und Brudermeister Lothar Schlagheck in den 80er Jahren auf dem Kirchplatz

Kommandant und Brudermeister Lothar Schlagheck in den 80er Jahren auf dem Kirchplatz

1979
Heinz Herbst, Beecker Wald
1978
Willi Vievers, Kipshoven
1977
Anton Vieten, Moorshoven
1976
Walter Symes, Beeck *
1975
Friedhelm Jung, Beeck *
1974
Friedhelm Jung, Beeck *
1973
Peter Wyen, Beeck *

König Peter Wyen während der Parade in Merbeck

König Peter Wyen während der Parade in Merbeck

1972
Hubert Maaßen. Beeck
1971
Anton Scheuß, Gerichhausen *
1970
Willi Nix, Beeck
1969
Heinz Adrians, Beeck
1968
Hermann-Josef Broecker, Beeck*
1967
Alex Schlömer, Beeck *

Kreisfest der Bruderschaften im Kreis Erkelenz in Beeck auf der Wiese der Grundschule

Kreisfest der Bruderschaften im Kreis Erkelenz in Beeck auf der Wiese der Grundschule

1966
Rudi Bispinghoff, Beeck
1965
Heinrich Engels, Beeck
1964
Josef Dahmen, Beeck
1963
Peter Corall, Beeck

Vorbeimarsch Königsgefolge Peter Corall auf dem Kirchplatz im Jubiläumsjahr

Vorbeimarsch Königsgefolge Peter Corall auf dem Kirchplatz im Jubiläumsjahr

1962
Willi Huppertz, Beeck
1961
Johann Gerads, Beeck *
1960
Ferdinand Jansen, Holtum *
1959
Jacob Wolters, Beeck
1958
Franz Wyen, Beeck
1957
Willi Wimmers, Beeck

Festzug angeführt von der Reiterei und dem Trommlercorps Moorshoven

Festzug angeführt von der Reiterei und dem Trommlercorps Moorshoven

1956
Es fand sich in diesem Jahr kein König.
1955
Willi Mehl, Beeck
1954
Lothar Schlagheck, Beeck
1953
Viktor Wilms, Beeck
1952
Matthias Peggen, Beeck
1951
Julius Amend, Beeck
1950
Wilhelm Jackels, Beeck

Ehrendiplom zur Verleihung des Anno-Santo-Ehrenkreuzes 1950

Ehrendiplom zur Verleihung des Anno-Santo-Ehrenkreuzes 1950

1949
Heinrich Bertams, Beeck
1948
Hermann Wirtz, Ellinghoven
1937-1948
Ab 1936 war die Schützenbruderschaft wie alle kirchlichen Vereine verboten und beschränkte sich auf rein kirchliche Angelegenheiten. Erst 1948 fand die Neugründung unserer Bruderschaft statt. Fahnen und Königssilber überstanden diese Zeit dank dem mutigen Einsatz einiger Mitglieder.
Von 1937 bis 1939 wurden die Prunkfeierlichkeiten von der mit einer anderer Ausrichtung neugegründete Schützengilde ohne Beteiligung der Bruderschaft durchgeführt. Die folgenden Könige der Schützengilde werden von der Bruderschaft nicht anerkannt.
1939 – Hubert Merbecks (Schützengilde)
1938 – Hugo Wyen (Schützengilde)
1937 – Hans Stormanns (Schützengilde)
1936
Hubert Schmitz, Kipshoven
1935
Wilhelm Jackels, Beeck
1934
Matthias Loefen, Holtum
1933
1933 Vogelschuss mit der Armbrust bei Axer

1933 Vogelschuss mit der Armbrust bei Axer

Adi Axer

1932
Heinrich Peters, Holtum
1931
Hermann Königs, Holtum
1930
Heinrich von den Driesch
1929
Heinrich Brunen, Beeck
1928
Karl Bertrams, Beeck
1927
Heinrich Baltes, Beeck
1926
Josef Wyen, Beeck
1925
Josef Maydt, Moorshoven
1924
Josef Brunen, Felderhof
1923
Josef Brunen, Felderhof
1923
Josef Brunen, Felderhof – Kein Aufzug wegen Besetzung des Rheinlandes.
1921
Leo Mühlenbroich
1920
Fritz Mütz ?
1917-1920
Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Weltmeeren geführt. In den letzten Kriegsjahren und den ersten Jahren der französischen Besetzung des Rheinlandes kein König in Beeck.

Erkelenzer Kreisblatt - No. 43 vom 30. Mai 1915

Erkelenzer Kreisblatt – No. 43 vom 30. Mai 1915

1916
Gottfried Mütz
1915
Gottfried Mütz
1914
Heinrich v.d. Bresch

1913
Engelbert Hupperts
1912
Engelbert Hupperts
1911
Matthias Stamms, Felderhof
1910
Josef Mennen
1909
Josef Mehl

1909 König Josef Mehl und Gefolge vor der Pfarrkirche

1909 König Josef Mehl und Gefolge vor der Pfarrkirche

1908
Josef Schemel
1907
Wilhelm Hupperts
1906
Josef Schemel ? Wilh. Hupperts ?
1905
Josef Schemel
1904
1903
Johann Fabelje
1902
Josef Wyen
1901
Josef von den Driesch
1900
Gottfried Hofer, Moorshoven
1899
Josef Mehl, Beeck
1898
Matthias Löfen
1897
Johann Matthias Dahmen, Kipshoven
1896
Martin Dahmen, Kipshoven
1895
Hubert Pesch, Moorshoven

Erkelenzer Kreisblatt No. 47, Mittwoch, 29.05.1895. Ungereimheit: Bei einem 250-jähriges Bestehen wäre das Gründungsjahr 1645 für die Sebastianus-Schützenbruderschaft anzunehmen. Nach heutigen Kenntnisstand ist dies falsch.

Erkelenzer Kreisblatt No. 47, Mittwoch, 29.05.1895.
Ungereimheit: Bei einem 250-jähriges Bestehen wäre das Gründungsjahr 1645 für die Sebastianus-Schützenbruderschaft anzunehmen. Nach heutigen Kenntnisstand ist dies falsch.

1894
Josef Mehl
1893
Heinrich Dahmen, Kipshoven

Abschrift der Statuten von 1892 am 09. April 1893

Abschrift der Statuten von 1892 am 09. April 1893

1891-1892
1890
Heinrich Hülsen
1889
Alexander Warmers
1888
Carl Bertrams
1887
Hubert Peschen
1885-1886
1884
Richard Rütten
1882-1883
1881
Hubert Peschen, T.R.?
1879-1880
1878
Peter Conrad Ehser
1877
Peter Conrad Ehser
1876
1875
J. Cornelius Hamacher
1874
J. A. Jansen
1873
Michael Hupperts
1869-1872
Keine Könige in diesen Jahren bekannt. Deutsch-Französische Krieg von 1870-1871, Gründung des Deutsches Reiches am 1. Januar 1871 in Versailles.

Die Proklamierung des deutschen Kaiserreiches (18. Januar 1871) im Spiegelsaal von Schloss Versailles, Bildquelle Wikipedia CC-PC

Die Proklamierung des deutschen Kaiserreiches (18. Januar 1871), Bildquelle Wikipedia CC-PD

1868
Ferdi Kihsels
1867
Franz Winkens
1865-1866
1864
H. Hupperts
1863
1862
Ferdi Kihsels
1861
1860
Johann Lambert Jansen
1859
1858
Karl Kohlen
1851-1857
1850
Edmund Jansen
1848-1849
1847
J. A. Hülsen
1794-1846
Auf Grund verloren gegangener alter Bruderschaftsunterlagen liegt leider keine Erfassung der Schützenkönige, Kommandanten und Brudermeister in diesen Jahren vor. Die Zeit ab 1844 kann, zwar mit einigen Lücken, hinreichend zurück verfolgt werden.

Es liegt aus dieser Zeit vom damaligen Beecker Bürgermeister eine Erlaubnis zum Vogelschuss vom 20. Mai 1834 vor. Von Josef Alexander Inderfurth ist darüber hinaus bekannt, dass er vor seiner Zeit als Bürgermeister in Beeck 1808 bis 1815 mit fünfzehn anderen Deputierten das Roer Departement im Jahr 1804 bei der Kaiserkrönung Napoleons vertrat.

Erlaubnisschein zum Vogelschuss in Beeck von Bürgermeister Josef Alexander Inderfurth

Erlaubnisschein zum Vogelschuss in Beeck von Bürgermeister Josef Alexander Inderfurth

1793
Michael Spülbeck, die Königsjahre 1788-1793 sind zusammen auf dieser Plakette des alten Königssilbers aufgeführt.
1792
Hermanus Jansen
1791
Henricus Lentzen
1790
Joann Henricus Spülbeck
1789
Johann Gerad Gerarts
1788
Bartolomäus Mevissen
1787
Joannes Brauen
1786
Johan Braun
1785
Antonius Brunen
1784
Bruno Geraths
1783
Petrus Merbeck
1782
Alexander Philip Spülbeck

1782 Auf der Königsplakette von Alexander Philip Spülbeck ist eine Destille abgebildet

1782 Auf der Königsplakette von Alexander Philip Spülbeck ist eine Destille abgebildet

1781
Wilhelmus Classen
1778
Conrad Königs, Holtum
1777
Henricus Merbeck
1776
Laurentius Conen
1775
Laurentius Conen
1774
Laurentius Conen
1773
Jacobus Camps
1772
Franziskus Lentzen
1771
Franziskus Lentzen
1770
Joannes Wilhelmus Oeller
1769
J. B. M. K. W. B. als König
1768
Joannes Conen
1767
Adamus Esser
1766
Arnoldus Wilms ?
1765
Bartelemeus Jansen ?
1764
Adamus Dahmen
1763
Arnoldus Wilms
1762
Henricus Jelisen
1761
Adamus Dahmen, Fähndrich und haupt König

1761 Stephanus Brunen, Präses

1761 Stephanus Brunen, Präses

1760
Henricus Hermanus Breyell, Canonicus Reg Orb S Crucis in Wegberg
1759
Adamus Dahmen
1758
Adamus Dahmen
1757
Adamus Dahmen
1756
Wilhelm Broun
1755
Wilhelm Brauen
1754
Gotvried Eiven
1753
Joann Spülbeck
1752
Peter Goertz, Holtum
1751
Antonius Schwingels
1750
Joannes Busches
1749
Johann Wilh. Henrichs
1748
Peter Mossen, Rath
1747
Henricus Cohen

1747 Silberne Vogel am alten Schützensilber

1747 Silberne Vogel am alten Schützensilber

In diesem Jahr wurde von Joes Stephanus Breyel und Lamber Esser der silberne Vogel am alten Schützensilber gespendet. Erstgenannter Joes Stephanus Breyel war Kirchmeister und commisarius der Bruderschaft und gab zusätzlich auch eine Plakette. Weitere Plaketten wurden von J.P. Mommertz (Pfarrer in Beeck 1741-1755), Wilh. Eickels (Vorsteher) und Henricus Cohen (Brudermeister) gegeben.

1700-1746
Aufschrift auf der Plakette von 1746:

Siccine Separas amara mors i Reg 15 Scheidestu dan also bitter dodt Gerardus Esser ist Fähndrich worden 1746 gestorben den 15. Marty 1761 Reqaies Cat in Pace

1699
Peter Rolffs
1698
Gerhard Schmitz
1504-1515
Auf der linken Bildseite die sechzehnte und somit letzte Seite der Abrechnungen aus dem Jahr 1515 und auf der rechten Seite die erste Seite beginnend mit 1504.

Auf der linken Bildseite die sechzehnte und somit letzte Seite der Abrechnungen aus dem Jahr 1515 und auf der rechten Seite die erste Seite beginnend mit 1504.

Aus diesen Jahren ist kein König in Beeck bekannt, es datieren die ältesten erhaltenen Unterlagen der Bruderschaft aus diesen Jahren.

Diese historischen Abrechnungen der Beecker Bruderschaften St. Anna, St. Antonius und St. Sebastianus datieren auf die Jahre 1504, 1506, 1507, 1508, 1509, 1513, 1514 und 1515; die Dokumente werden im Stadtarchiv Wegberg aufbewahrt.
1463
Gründungsjahr der Bruderschaft