Historische Fahnen der Bruderschaft

Januar 21, 2009

1910 hat die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Beeck zwei wertvolle Fahnen angeschafft, die in Handarbeit gestickt sind und zum einen den Pfarrpatron St. Vincentius zeigen und zum anderen St. Sebastianus, den Patron der Schützenbrüder.
Beide Fahnen haben 1050 RM gekostet.

Die zwei Weltkriege – 1914-1918 und 1939-1945 – haben die Fahnen unbeschadet überstanden. Aber der Zahn der Zeit hat doch viele Verschleißspuren an den alten Fahnen hinterlassen, und so wurde im Hinblick auf den weiteren Verfall angeordnet, die alten Fahnen nicht mehr bei Wind und Wetter mitzuführen. Ab 1983 lagerten die alten Fahnen im Abstellraum des Pfarrheims. Eine Restaurierung durch eine Fachfirma wurde wegen der enormen Kosten immer wieder aufgeschoben, Statt dessen bestellte der Vorstand im Auftrag der St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1983 und 1993 jeweils eine neue Fahne in einer Fachwerkstatt in Kevelaer.

Schließlich wurden einige Vorstandsmitglieder auf die Abtei Mariendonk in Grefrath bei Kempen aufmerksam. Diese Abtei wird von den Schwestern des Benediktinerordens geleitet, welche noch die entsprechenden Handarbeitstechniken leisten können. Nach zwei Begegnungen war man sich über den Umfang der notwendigen Restaurierung einig. Infrage kam nur eine bestandserhaltende Aufarbeitung, d.h. die Fahnen sind für öffentliche Auftritte nicht mehr geeignet, sollen aber der interessierten Öffentlichkeit zur Besichtigung zugänglich sein.

Nun hat die Bruderschaft mit dem Kirchenvorstand und dem Pfarrgemeinderat eine gute Lösung gefunden. Die historischen Fahnen werden im Gebetsraum unter dem Turm in einer sehr ansprechenden Weise präsentiert. Mittels Abstandskonsolen und einer Abdeckung aus hochwertigem Kunststoff hängen die Fahnen sichtbar in den einst zugemauerten Nischen der gotischen Fenster.

Die Bruderschaft sagt für die erbrachte Arbeit bei Werner Brunen, Hans-Jakob Gerads, Dieter Lencer, Karl-Heinz Pape und Josef Vieten recht herzlichen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.