Günter Stroinski verstorben

Günter Stroinski (Foto: FC Wegberg-Beeck)

Weit über seinen Verein, dem FC Wegberg-Beeck, hinaus war Günter Stroinski dem ganzen Ort Beeck verbunden.

Er war ein Bruderschaftsmitglied mit offenem Ohr und immer zur Unterstützung bereit. Viele Jahre war er in unserem Zylinderzug aktiv. In der Jahreshauptversammlung 2020 wurde er mit der Graf von Galen-Plakette geehrt.

Günter ist am gestrigen Samstag, dem 29.02.2020, im Alter von 67 Jahren nach schwerer Krankheit von uns gegangen. Wir werden ihn vermissen und trauern mit seiner Familie.

Die Bruderschaft Beeck

Kirmes mit Festzug …

Rheinische Post, 14.08.2019 (Ausschnitt des Presseartikels, Foto Ruth Klapproth)

… bei unseren Freunden in Gerichhausen

Heute ist ein Artikel im Lokalteil der Rheinischen Post über die Kirmes von Hei on Klei und Houverath erschienen. Die Bruderschaft war bei geändertem Programm in diesem Jahr Samstags in Gerichhausen zu Gast.

Wahrscheinlich werden vom Mediateam Hei on Klei auf Facebook oder der Internetseite noch ein paar Fotos von diesem Wochenende veröffentlicht.

Bei Interesse mal auf der Social Media-Seite schauen … https://www.facebook.com/heionklei/ oder der Internetseite https://www.heionklei.de/

Jahrhundervereine in Katzem und Klinkum

So wollte die Rheinische Post über das Jubiläumswochenende in Katzem titeln, aber auch Profis machen in einem tollen Artikel Fehler.

Rheinische Post, 01.07.2019 (Ausschnitt des Presseartikels von Katharina Gillessen, Foto Renate Resch,RP)

Kann also auch bei einem Schild passieren, dass sich ein kleiner Schreibfehler hineinschummelt. Null Problemo. 😉

Aber zum Anfang – oder genauer zum zweiten Termin an diesem Sonntag …

Wie jedes Jahr ging es für die Bruderschaft am Sonntagnachmittag nach der Holtumer Oktav bei Fervers um 13:45 Uhr mit dem Bus nach Katzem. 100 Jahre wurde der SSV Viktoria Katzem in diesem Jahr und war Ausrichter der diesjährigen Kirmes. Nach einem Festzug durch den Ort fand vor der Kirche unter der bewährten Leitung unseres Hauptmanns Markus Welters noch die Parade statt.

Danach konnte der gemütliche Teil mit unseren Freunden aus Katzem im Bürgersaal beginnen. Wie immer dauerte es zum Abschluss ein wenig bis der Bus losfahren konnte und für die Meisten ein schöner Tag zu Ende ging.